Gabalier bis Voodoo: Genre-Gewinner der Amadeus-Awards stehen fest

19. April 2017, 10:42

Preisträger in acht Kategorien bekannt gegeben, Gala am 4. Mai im Wiener Volkstheater

Wien – Die 17. Amadeus Austrian Music Awards haben ihre ersten Gewinner: Bereits am heutigen Mittwoch wurden die Preisträger der acht Genre-Kategorien bekannt gegeben. Und freuen dürfen sich unter anderem Singer-Songwriter Voodoo Jürgens – gemeinsam mit Kollege Julian Le Play insgesamt am öftesten nominiert – sowie "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier.

Jürgens, der noch vier weitere Gewinnchancen hat, konnte sich in der Kategorie "Alternative" durchsetzen. Als bester "Electronic/Dance"-Act wird bei der großen Gala am 4. Mai im Wiener Volkstheater die Gruppe Mynth ausgezeichnet. Bei "Hard & Heavy" fiel die Wahl auf die Band Serenity, die Sparte "Hip Hop/Urban" sicherte sich Rapper Nazar, der hier zuletzt 2015 erfolgreich war. Die Trophäe für "Jazz/World/Blues" wird sich Ernst Molden abholen, bei "Pop/Rock" setzten sich Pizzera & Jaus durch.

Im "Schlager"-Geschäft führt wiederum kein Weg an DJ Ötzi & Nik P. vorbei und in der "Volksmusik"-Sparte darf sich Andreas Gabalier freuen, der erst am gestrigen Dienstagabend im Wiener Musikverein sein aktuelles Unplugged-Programm zum Besten gegeben hat. Noch etwas länger spannend bleibt es hingegen in den zehn allgemeinen Kategorien, darunter die Preise für Band, Künstler und Künstlerin des Jahres oder Song sowie Album des Jahres. Entschieden wurde über die Sieger zu je 50 Prozent durch eine Fachjury und durch ein Online-Voting, das bis Ende März lief. Bei der Gala im Volkstheater werden u.a. Bilderbuch, Amy Macdonald und James Blunt das Liveprogramm bestreiten. (APA, 19.4.2017)