Buchmann-Rücktritt: Eibinger-Miedl übernimmt auch Kultur

19. April 2017, 12:37

Buchmann will sich vorerst Auszeit gönnen – Bundeswirtschaftskammer schließt Job-Gespräche mit ihm nicht aus

Graz – Nach dem Rücktritt des steirischen Landesrats Christian Buchmann (ÖVP) hat am Mittwoch seine Nachfolgerin Barbara Eibinger-Miedl mitgeteilt, dass sie von ihrem Vorgänger auch das Kulturressort übernimmt. Indessen hat Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl Buchmann für einen Posten ins Spiel gebracht. Der scheidende Landesrat erklärte aber, sich vorerst einmal "eine Auszeit zu nehmen".

Eibinger-Miedl teilte am Mittwoch in einer Aussendung mit, alle bisherigen Ressorts von Buchmann zu übernehmen: "Kunst und Kultur war und ist mir schon als Klubobfrau ein Anliegen, weshalb wir unseren Landtagsklub regelmäßig für Ausstellungen und Lesungen öffnen", schilderte sie ihren Bezug zur Kultur. Dass Wirtschaft, Tourismus und die Europabeziehungen an sie gehen, war bereits am Dienstag klar gewesen.

"Auszeit nehmen"

Buchmanns Sprecher konnte am Mittwoch eine Nachricht der "Kleinen Zeitung", wonach der Landesrat nach Wien gehen wolle, vorerst nicht bestätigen. Buchmann ließ ausrichten, dass er in 14 Jahren in Regierungsfunktion kaum Urlaub hatte und sich daher nun eine Auszeit nehmen will, ehe er Neues beginnt. Aus dem Büro von Kammer-Präsident Leitl hieß es am Mittwoch, dass es noch keine konkreten Pläne für einen Job für Buchmann gibt, "aber wenn seine Fähigkeiten in der Wirtschaftskammer-Organisation gebraucht werden, sind Gespräche mit ihm nicht ausgeschlossen". (APA, 19.4.2017)