Foto: REUTERS/Eric Gaillard

Djokovic scheitert im Viertelfinale an Goffin

21. April 2017, 20:15

Serbe nach Out von Murray und Wawrinka als dritter der drei Topgesetzten out – Thiem-Bezwinger Goffin dafür verantwortlich

Monte Carlo – Novak Djokovic hat bei beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo auch in seinem dritten Match über drei Sätze gehen müssen. Dieses Mal hatte die ehemalige Nummer eins der Tennis-Weltrangliste aber nicht das bessere Ende für sich. Der Serbe unterlag am Freitag in seinem Viertelfinale dem Belgier David Goffin, der im Achtelfinale Dominic Thiem ausgeschaltet hatte, 2:6, 6:3, 5:7.

In einem hochklassigen, 2:37 Stunden dauernden Match wogte der Vorteil hin und her. Am Ende wirkte der 26-jährige Goffin, ATP-Nr. 13, körperlich frischer und offensivstärker. Der zweifache Monte-Carlo-Sieger Djokovic servierte im dritten Satz zweimal gegen den Verlust der Partie und hatte beim Stand von 5:6 schon vier Matchbälle abgewehrt, ehe ein Eigenfehler seine Niederlage besiegelte.

Nach dem Ausscheiden des topgesetzten Andy Murray sowie der Turnier-Nummer-drei Stan Wawrinka im Achtelfinale am Donnerstag verabschiedete sich auch die Nummer zwei des Rasters.

Goffin steht das dritte Mal in einem Masters-1000-Halbfinale, im Fürstentum ist es das erste Mal. Der Belgier bestätigte seine Topform, hat er doch heuer bisher mit 23 Erfolgen die meisten Siege auf der Tour gefeiert, mehr als Rafael Nadal (21) und Roger Federer (19). Sein Gegner im Halbfinale am Samstag ist Rafael Nadal. Der als Nummer vier gesetzte Spanier eliminierte den Argentinier Diego Schwartzman mit 6:4, 6:4. Das zweite Halbfinale bestreiten der Spanier Albert Ramos-Vinolas (6:2, 6:7, 6:2 gegen Marin Cilic/CRO) und der Franzose Lucas Pouille (6:0, 3:6, 7:5 gegen Pablo Cuevas/URY). (APA, 21.4.2017)