Arbeiterkammer: Kosten für Nachhilfe in Wien leicht gestiegen

26. April 2017, 11:07

Auf durchschnittlich 34 Euro für Einzel- und 18 Euro für Kleingruppenunterricht

Wien – Wien gehört zu den Bundesländern mit der teuersten Nachhilfe. Gegenüber dem Vorjahr sind die Kosten nun laut einer Erhebung der Arbeiterkammer (AK) in 33 Wiener Lerninstituten leicht angestiegen. Einzelnachhilfe kostet demnach in der Bundeshauptstadt im Schnitt 34 Euro (plus 0,8 Prozent im Vergleich zu 2016), Nachhilfe in einer Kleingruppe rund 18 Euro (plus 2,6 Prozent).

Die Preisspanne ist dabei mitunter groß: Sie reicht in Lerninstituten für Einzelunterricht von rund 21 bis 58 Euro pro Stunde, für Nachhilfe in Kleingruppen von sechs bis 44 Euro. Den Eltern empfiehlt die AK deshalb, die Preise zu vergleichen und dabei auch die Dauer der Unterrichtseinheiten (bei den überprüften Instituten zwischen 45 und 120 Minuten) zu achten.

Gruppenunterricht könne für den Lernerfolg genauso gut sein wie Einzelunterricht. Entscheidend sei dafür aber neben der Zahl der Schüler auch, wie unterschiedlich die Lernstufen der Gruppe sind. Außerdem sollten sich die Eltern vergewissern, ob es günstige Angebote nur gegen eine Bindungsfrist gibt. Vor Beginn längerfristiger Kurse sollten jedenfalls einzelne Probestunden vereinbart werden. (APA, 26.4.2017)