Eishockey-Weltmeister von 1920 bis 2016

4. Mai 2017, 18:17

1920 Kanada – Antwerpen*

1924 Kanada – Chamonix*

1928 Kanada – St. Moritz*

1930 Kanada – Chamonix, Berlin, Wien

1931 Kanada – Krynica

1932 Kanada – Lake Placid*

1933 USA – Prag

1934 Kanada – Mailand

1935 Kanada – Davos

1936 Großbritannien – Garmisch-Partenkirchen*

1937 Kanada – London

1938 Kanada – Prag

1939 Kanada – Zürich, Basel

1940 – 1946 keine Weltmeisterschaften

1947 Tschechoslowakei – Prag

1948 Kanada – St. Moritz*

1949 Tschechoslowakei – Stockholm

1950 Kanada – London

1951 Kanada – Paris

1952 Kanada – Oslo*

1953 Schweden – Zürich, Basel

1954 UdSSR – Stockholm

1955 Kanada – Krefeld, Köln, Dortmund, Düsseld.

1956 UdSSR – Cortina*

1957 Schweden – Moskau

1958 Kanada – Oslo

1959 Kanada – Prag, Brünn, Ostrau, Bratislava

1960 USA – Squaw Valley*

1961 Kanada – Genf, Lausanne

1962 Schweden – Colorado Springs, Denver

1963 UdSSR – Stockholm

1964 UdSSR – Innsbruck*

1965 UdSSR – Tampere

1966 UdSSR – Ljubljana

1967 UdSSR – Wien

1968 UdSSR – Grenoble*

1969 UdSSR – Stockholm

1970 UdSSR – Stockholm

1971 UdSSR – Bern, Genf

1972 Tschechoslowakei – Prag

1973 UdSSR – Moskau

1974 UdSSR – Helsinki

1975 UdSSR – München, Düsseldorf

1976 Tschechoslowakei – Kattowitz

1977 Tschechoslowakei – Wien

1978 UdSSR – Prag

1979 UdSSR – Moskau

1981 UdSSR – Göteborg, Stockholm

1982 UdSSR – Helsinki, Tampere

1983 UdSSR – Düsseldorf, Dortmund, München

1985 Tschechoslowakei – Prag

1986 UdSSR – Moskau

1987 Schweden – Wien

1989 UdSSR – Stockholm, Södertälje

1990 UdSSR – Bern, Fribourg

1991 Schweden – Turku, Helsinki, Tampere

1992 Schweden – Prag, Bratislava

1993 Russland – München, Dortmund

1994 Kanada – Bozen, Canazei, Mailand

1995 Finnland – Stockholm, Gävle

1996 Tschechien – Wien

1997 Kanada – Helsinki, Tampere, Turku

1998 Schweden – Zürich, Basel

1999 Tschechien – Lillehammer, Oslo, Hamar

2000 Tschechien – St. Petersburg

2001 Tschechien – Hannover, Köln, Nürnberg

2002 Slowakei – Göteborg, Karlstad, Jönköping

2003 Kanada – Helsinki, Turku, Tampere

2004 Kanada – Prag, Ostrau

2005 Tschechien – Wien, Innsbruck

2006 Schweden – Riga

2007 Kanada – Moskau, Mytischtschi

2008 Russland – Quebec, Halifax

2009 Russland – Bern, Zürich-Kloten

2010 Tschechien – Köln, Mannheim, Gelsenkirchen

2011 Finnland – Bratislava, Kosice

2012 Russland – Helsinki, Stockholm

2013 Schweden – Stockholm, Helsinki

2014 Russland – Minsk

2015 Kanada – Prag, Ostrava

2016 Kanada – Moskau, St. Petersburg

Hinweis: * Bis 1968 waren die Olympiasieger auch gleichzeitig Weltmeister