Foto: Getty Images/iStockphoto/Eugene_Onischenko
User

Biker: Lassen Sie in der Tankstelle den Helm auf?

12. Mai 2017, 08:00

Lassen Sie den Helm auf, wenn Sie nur kurz vom Motorrad absteigen, etwa an der Tankstelle, in der Trafik oder gar in der Bank?

Da hätte sogar mancher Kutscher groß geschaut ob der Imperative, die da aus dem Helm kamen, nachdem ich den Motorradfahrer darauf hingewiesen hatte, dass es mehr als nur höflich wäre, in der Tankstelle den Helm abzunehmen. Lord Helmchen sah das eindeutig anders.

Wie sieht es wohl der Tankwart, wenn da ein Typ in Leder mit Helm und verspiegeltem Visier in die Tankstelle kommt? Wie geht es der Trafikantin in einer ähnlichen Situation? Der Bankmitarbeiter Manfred erzählt, wie er vor Jahren einmal einen Mann, der mit Helm am Kopf in die Bank kam, kurzerhand am Kinnschutz packte und ihm wieder vor die Tür half.

Offenes Visier

Rudolf hingegen sieht nicht ein, warum er den Helm abnehmen sollte, nur weil er sich ein paar "Tschick checkt". Er sei ein friedfertiger Mensch und gehe eh nur mit geöffnetem Visier in ein Geschäft. Alteriert habe sich ihm gegenüber auch noch nie jemand.

Wie denken Sie über das Abnehmen des Helms, wenn man vom Motorrad absteigt? Darf man den Helm auflassen? Wenn ja, darf man dann gleichzeitig gegen Kopftücher sein? Wenn nein, wie sieht es dann mit Fahrrad-, Bau- oder etwa Feuerwehrhelmen aus?

Persönliche Erfahrungen

Wie halten Sie es selbst mit dem Helmabnehmen? Wie fühlen Sie sich, wenn Ihnen gegenüber jemand seinen Helm nicht abnimmt? Haben Sie schon einmal jemanden darauf hingewiesen, dass es Ihnen lieber wäre, Ihr Gegenüber würde den Helm absetzen? Hat Sie schon einmal wer angesprochen, weil Sie den Helm nicht abgenommen haben? Ist die Geschichte dann auch verbal recht grauslich geworden? (Guido Gluschitsch, 12.5.2017)