Foto: Invision ap/ Andy Kropa

So reagiert Lena Dunham auf Diättipps

9. Mai 2017, 16:22

Die US-Regisseurin reagiert auf Instagram auf das Cover eines Boulevardmagazins

Die amerikanische Regisseurin Lena Dunham hat abgenommen in den letzten Monaten. Das war für ein US-Boulevardblatt Anlass genug, auf seinem Titel "20 Diät-Tipps von Stars" mit einem Bild von Dunham zu illustrieren. Verwundert haben dürften die New Yorkerin diese neuesten Schlagzeilen nicht. Die Kurven der amerikanischen Regisseurin Lena Dunham wurden, spätestens seit sie sich in der Serie "Girls" mit einem knappen Bikini bekleidet zeigte, immer wieder öffentlich diskutiert.

Dunham setzt sich seither für ein positives Körperbewusstsein ein. Immer wieder diskutierte sie öffentlich mit Photoshop bearbeitete Magazincover. Auf den neuesten Magazin-Titel reagierte sie auf sarkastische Art und Weise. Dunham postete auf Instagram 20 "Abnehmtipps".

20 slimdown diet tips! 1. anxiety disorder * 2. resultant constant nausea 3. an election that reveals the true depths of American misogyny 4. constant sweaty dreams of dystopian future 5. abdominal adhesions pinning ovary below uterus * 6. baseless but still harrowing threats to physical safety online and through smail mail 7. watching institutions you love from Planned Parenthood to PBS be threatened by cartoon mustache-twirling villains 8. finally realizing superheroes aren't real (specifically the X-Factor, really thought they'd handle this) 9. marching your ass off 10. a quiet rage that replaces need for food with need for revenge 11. sleeping 19 hours a day 12. realizing that even the liberal media wants dem clicks no matter whut 13. worrying ceaselessly about the health and safety of women you know and women you don't 14. realizing who ya real friends are 15. having to switch from Uber to Lyft (lots of calories burned trying to understand a new app, then even more trying to understand if the conflict was resolved) 16. bladder spasms, urinary frequency and urgency * 17. having your phone number leaked and violent images texted to your phone by randos under names like VERYFATCHUCKYBOY@creepz.com 18. keeping your back arched against the wind 19. um, who the fuck cares? 20. I have no tips I give no tips I don't want to be on this cover cuz it's diametrically opposed to everything I've fought my whole career for and it's not a compliment to me because it's not an achievement thanx * Star indicates a pre-existing condition

A post shared by Lena Dunham (@lenadunham) on

Die Auflistung der wahren Gründe für Dunhams Gewichtsverlust sollen die absurde Fixiertheit der Boulevard-Medien auf den schlanken weiblichen Körper bloßlegen: "1. Angststörung", "2. eine daraus resultierende, andauernde Übelkeit" und "3. Eine Wahl, die die tief sitzende Frauenfeindlichkeit der USA offenbart", schreibt Dunham.

Nachsatz unter Punkt 20: "Ich habe keine Tipps, ich gebe keine Tipps und ich will nicht auf diesem Magazincover sein, weil es allem, für was ich mich in meiner bisherigen Karriere eingesetzt habe, diametral widerspricht (...)".

Bereits im Februar diesen Jahres hatte Lena Dunham im Interview mit Moderator Howard Stern ihren Gewichtsverlust mit ihrem Ärger über die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten begründet. (red, 9.5.2017)