Foto: AP/Drew

Microsoft-Manager sichert Windows Phone Unterstützung zu

17. Mai 2017, 10:44

Betriebssystem-Leiter Belfiore dementiert ein baldiges Aus für das mobile Windows 10

Microsoft wird sich mehr in Richtung Android und iOS öffnen: Das kündigte das Unternehmen vergangene Woche bei seiner "Build"-Konferenz an. Doch das bedeute keineswegs, dass Windows 10 Mobile vor dem Aus stehe, versichert nun Joe Belfiore. Der Vice President in the Operating Systems Group gibt gegenüber Business Insider an, dass Windows Phone "auch weiterhin unterstützt" wird.

"Nutzer verwenden unterschiedliche Programme"

Allerdings müsse Microsoft erkennen, dass Nutzer unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwenden. Daher ergäbe es Sinn, Microsoft-Programme auch für andere Betriebssysteme zu entwickeln und sich weiter zu öffnen. "Je mehr man Windows 10 benutzt, desto nützlicher findet man Microsoft-Apps auf iPhone und Android", so Belfiore.

Keine Ankündigung

Die Pläne für ein Surface Phone, das auf Windows 10 Mobile rennt, dürften dennoch im Stocken sein. CEO Satya Nadella bestätigte zwar, dass Microsoft an neuen Smartphones arbeite, eine konkrete Ankündigung blieb in den vergangenen Monaten jedoch aus. Zuletzt gingen elf Lumia-Geräte beim Windows 10 Creators Update leer aus. (red, 17.5.2017)