Foto: JENS MEYER

Mehrheit der Deutschen lehnt Ende der klassischen Bahn-Fahrkarte ab

19. Mai 2017, 10:09

Umfrage: 68 Prozent der Befragten lehnen den Ersatz des Fahrscheins durch ein digitales Ticket ab

Berlin – Die Deutsche Bahn plant mittelfristig die Einführung des digitalen Ticketings – wird bis dahin allerdings noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten müssen. Die Mehrheit der Deutschen lehnt nämlich einer Umfrage zufolge das von der Deutschen Bahn geplante Zugfahren ohne klassische Fahrkarte ab.

Etwas mehr als zwei Drittel, konkret 68 Prozent der Befragten, lehnen den Ersatz des klassischen Fahrscheins durch eine digitale Variante ab, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Nachrichtenmagazin "Focus" hervorging. Lediglich 27 Prozent sind demzufolge dafür. (APA, 19.5.2017)