Foto: Reuters/Anzuoni

Netflix-Nutzer mögen Komödien in der Früh, Drama zu Mittag

24. Mai 2017, 12:45

Neue Auswertung zeigt, wann Netflix-Nutzer welche Genres bevorzugen

Netflix hat Analysen zum Nutzungsverhalten von rund 77 Millionen Mitgliedern öffentlich gemacht. Sechs Monate lang wurde beobachtet, wann welche Arten von Inhalten besonders beliebt sind. Das überraschende Ergebnis: "Zuschauer starten am liebsten mit einer Komödie in den Tag". So sind Sitcoms um 6 Uhr morgens um 34 Prozent beliebter als zu anderen Tageszeiten. "Fuller House" wird etwa am liebsten vor 8 Uhr gesehen.

Deutsche sehen nachts Dokus

Zu Mittag überwiegt hingegen der Wunsch nach Drama, so Netflix. Fast die Hälfte der Kunden würde dann zu Inhalten wie "Orange is the New Black" greifen. Am Abend stehen dann wieder Komödien auf dem Programm. Schlaflose Stunden werden mit Dokumentationen verbracht. Diese haben im Vergleich zu den restlichen Tageszeiten rund 21 Prozent mehr Zuseher. Laut Netflix ist die Wahrscheinlichkeit bei deutschen Nutzern, eine Doku zu sehen, nachts um 56 Prozent erhöht.

Vorteil von Streaming

Netflix will mit der Studie den Vorteil von Streaming abrufbarer Dienste unterstreichen. Der Dienst machte das Konzept, selbst die Startzeit von Serien auszuwählen, massenfähig. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Rivalen, etwa Amazon Prime Video. Auch klassische Fernsehkanäle bieten fast ausnahmslos TVtheken an. (red, 24.5.2017)