Verstoß gegen Fahrverbot: Saudische Frauenrechtlerin ist wieder frei

9. Juni 2017, 11:50

Hathlul beteiligte sich an Kampagne, um Frauen das Autofahren zu erlauben

Riad – Die saudische Frauenrechtlerin Lujain al-Hathlul ist Menschenrechtlern zufolge nach drei Tagen in Haft wieder freigelassen worden. Gegen sie seien keine Anklagepunkte vorgebracht worden, teilte das Gulf Centre for Human Rights (GCHR) am Donnerstag mit. Al-Hathlul sei bereits am Vortag auf freien Fuß gesetzt worden.

Die Aktivistin hatte sich in der Vergangenheit an der Kampagne beteiligt, Frauen in dem ultrakonservativen Königreich das Autofahren zu erlauben. Das GCHR und die Menschenrechtsorganisation Amnesty International sahen dafür auch den Grund für ihre Festnahme am Sonntag nach ihrer Rückkehr von einer Reise in die USA.

Al-Hathlul hatte den Angaben zufolge bereits Ende 2014 mehr als zwei Monate in Gewahrsam verbracht, weil sie gegen das in Saudi-Arabien geltende Fahrverbot für Frauen verstoßen haben soll. Die Rechte von Frauen in Saudi-Arabien sind stark eingeschränkt. So gelten für sie strenge Bekleidungsvorschriften. Reisen dürfen sie alleine nur mit Erlaubnis eines männlichen Vormunds. (APA, 9.6.2017)