Foto: APA/AFP/MARK RALSTON

Kunstprojekt: Drei pinke Abbruchhäuser in L.A.

19. Juni 2017, 11:11

Drei Häuser, die demnächst abgerissen werden, wurden von Künstler Matty Mo aufwändig und auffällig bemalt

In Los Angeles sollen drei Häuser abgerissen werden, um einer Wohnanlage mit 43 Einheiten Platz zu machen. Bevor das passiert, hat der Entwickler aber noch einen Künstler beauftragt, die Häuser neu anzumalen. Seither waren die "Pink Houses" von Matty Mo, der sich auch "The Most Famous Artist" nennt, ein Renner auf sozialen Medien.

Mo hatte sich nämlich nicht nur über Wände und Mauern hergemacht, sondern auch Einfahrt, Büsche, Randsteine und Dachziegeln ins Visier genommen. Ein pinkes Gesamtkunstwerk.

foto: apa/afp/mark ralston

Mehrere tausend Leute sollen die pinken Häuser in den vergangenen Tagen besucht haben.

foto: apa/afp/mark ralston

Das sorgte nicht überall für Wohlwollen: Der Obmann des lokalen Nachbarschaftsrats sagte US-Medien, man werde die Häuser demnächst wieder "in einem weniger störenden Farbton" anmalen lassen.

foto: apa/afp/mark ralston

Der Künstler selbst nannte sein Werk "ein kurzlebiges Konzeptkunst-Projekt als Ausgangspunkt für Gespräche über Community, Development, Kunst im öffentlichen Raum und Social Media".

foto: apa/afp/mark ralston

Und kurzlebig war es tatsächlich: Mittlerweile warnt Mo auf Instagram davor, seinem Werk zu nahe zu kommen. Ein Zaun sei aufgestellt worden, wenn jemand versuche, drüberzuspringen, werde die Polizei kommen, schrieb er.

Bleibt für die Nachbarschaft zu hoffen, dass die neue Wohnanlage nicht ein ähnlicher Aufreger wird. (red, 19.6.2017)