Foto: Aladinverlag

Bitte den Hut gut festhalten!

Rezension |
8. Juli 2017, 16:00

Eine kleine Geschichte, groß in Bildern erzählt

Ihre Wimmelbücher liegen zu Hause und werden mittlerweile schon vom dritten Kind verschlungen. Die Geschichte über eine Stadt und ihre Umgebung, die je nach Jahreszeit gezeigt wird, begeistern. Rotraut Susanne Berner hat es schon lange geschafft, aus ihrem Illustrationsstil eine Art Markenzeichen zu machen. Und weil das so gut funktioniert, gibt es wohl auch keinen Grund, davon abzuweichen. Auch im vorliegenden Buch schauen die handelnden Personen und Tiere typisch Berner aus.

In "Der fliegende Hut" geht es genau darum: um einen Hut, der vom Wind weggerissen wird. Das Buch für Kinder ab dem dritten Lebensjahr kommt ganz ohne Text aus, verlässt sich also nur auf die Bilder – zu Recht. Das gemeinsame Betrachten und Entdecken macht den Kindern sicher Spaß. Der Hut fliegt also weg, landet auf einer Ente. Ein Hund entreißt ihm dem Vogel und bringt ihn zu seiner Besitzerin. Dieser wird der Hut von einem Affen im Zoo gestohlen. Kurzum: Der Hut wandert von einem zum anderen und landet am Ende wieder beim Besitzer. Wie im richtigen Leben, oder? (Peter Mayr 7.7.2017)