Foto: Reuters/Aly Song

Tägliche Bewegung hilft Kindern beim Lernen

11. Juli 2017, 09:00

Bereits kurze Turneinheiten können die physische Entwicklung bei Kindern steigern und damit ihre Chancen in der Schule verbessern

Loughborough/England – Bereits im Vorjahr hat das Team rund um Rebecca Duncombe festgestellt, dass immer mehr Kinder physisch nicht für einen Schulstart bereit sind. Knapp 30 Prozent der untersuchten Kinder im Vorschulalter zeigten Formen von Legasthenie, ADHS oder hatten Koordinationsschwierigkeiten vor dem Schuleintritt. Diese Entwicklung hat laut Lehrpersonal, das für die Studie befragt wurde, in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen und beeinflusst die Arbeit im Klassenzimmer.

Das liege daran, dass die physische Entwicklung auch große Bedeutung für die Erfüllung allgemeiner Tätigkeiten hat. "Das Level an physischer Entwicklung eines Kindes beeinflusst Fähigkeiten wie still sitzen zu können, einen Stift zu halten, Schuhe anziehen und lesen", erklärt Studienautorin Duncombe.

Kinder bewegen sich immer weniger

"Kinder bewegen sich heute weniger, entwickeln sich weniger gut und lernen weniger, dagegen muss man etwas unternehmen", meint dazu Pat Preedy von der Loughborough University. Es solle sichergestellt werden, dass Kinder jetzt und auch in Zukunft die Bewegung bekommen, die sie brauchen, um sich physisch, intellektuell und emotional entwickeln zu können.

Um herauszufinden, wie man dieser Entwicklung entgegnen könnte, entwickelte Preedy gemeinsam mit Duncombe ein Programm, das tägliche Bewegung für Kinder an Schulen vorsieht. Dies inkludierte neben der Möglichkeit, sich einfach mehr zu bewegen, auch Übungen für die Verbesserung der Grob- und Feinmotorik. Kinder aus zwei lokalen Schulen nahmen für die Dauer eines Schuljahres täglich an dem Programm teil, die der Kontrollgruppe nicht.

Bewegung essenziell für die Entwicklung

Neben einer generellen Verbesserung der physischen Entwicklung zeigten die teilnehmenden Kinder größere Fortschritte beim Werfen und Fangen, in der Balance und bei der Feinmotorik. Durch die täglichen Übungen wiesen die Kinder nach einem Jahr ähnlich gute physische Entwicklung auf, wie Kinder im selben Alter noch im Jahr 2007.

Die Resultate der Studie zeigen, dass tägliche Bewegung für die Kinder eine deutliche Verbesserung darstellt. Duncombe meint abschließend: "Hoffentlich kann man zukünftig durch solche Aktionen dazu beitragen, dass der jüngste Rückgang an physischer Entwicklung bei Kindern umgekehrt werden kann." (jvs, 11.7.2017)