Foto: APA/AFP/MARTIN BERNETTI

Chile: Tausende Menschen protestierten für legale Abtreibung

26. Juli 2017, 11:36

Kongress entschied, Lockerung des Abtreibungsgesetz zu verschieben

Santiago de Chile – Tausende Menschen haben in Chile für das Recht auf Abtreibung demonstriert. "Die Frauen unterstützen die freie, sichere und kostenlose Abtreibung in Chile", sagte eine Organisatorin am Dienstag. Die Proteste schließen sich an die Bekanntgabe des chilenischen Kongresses an, eine Entscheidung zur Lockerung des Abtreibungsgesetzes zu verschieben.

Restriktive Gesetzgebung

Letzte Woche wurde überraschend gegen den Gesetzesentwurf gestimmt, der eine Entkriminalisierung von Abtreibung unter folgenden Umständen vorsieht: Wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist, wenn es keine Überlebenschance für das Baby gibt und bei Vergewaltigung. Aktuell ist in Chile Abtreibung unter allen Umständen verboten. Diese Gesetzgebung stammt noch aus der Zeit der Pinochet-Diktatur (1973-1990) und gilt als eine der restriktivsten der Welt. (APA, red, 26.7.2017)