Foto: Petra Eder

Polentataler mit Maisgemüse und Chorizo

Ansichtssache |
30. August 2017, 12:00

Mais kommt hier als Gemüse und in Form von Polenta gleich zweimal auf die Teller, dazu kommen gegrillter Paprika und spanische Paprikawurst

Der Sommer ist auch die Zeit der frischen Maiskolben. Die süßen Maiskörner schmecken gegrillt vom Kolben genagt, aber auch abgelöst und in der Pfanne gedünstet köstlich. Wichtig ist, dass die Körner noch frisch und saftig sind und der Mais noch nicht ganz reif ist, sonst sind die Körner auch gegart hart und zäh. Frischer heimischer Zuckermais ist normalerweise bis in den September hinein erhältlich.

Für die EssBar kombinieren wir frisches Maisgemüse mit roten Paprikaschoten, die derzeit ja ebenfalls Saison haben. Und da vom Vorjahr noch genug getrocknete Steinpilze im Vorratsglas warteten, wurden diese gemeinsam mit Polenta zu Talern verkocht. Wer nach einer Tour im Wald gerade frische Schwammerln zu Hause hat, kann die Steinpilze auch extra braten und sie statt der Chorizo auf die Taler geben.

Für die Polentataler benötigt man 75 g Polenta und eine Handvoll getrocknete Steinpilze, 250 ml Milch, etwas Salz und 20 g Butter (1 TL für die Polenta, der Rest zum Anbraten).

Maisgemüse:
2 Zuckermaiskolben, eine kleine Zwiebel oder zwei Frühlingszwiebeln, etwas Butter, Gemüsefond, Salz, Pfeffer, Thymian und 1 EL Obers.

Dazu kommen 2 große rote Spitzpaprikaschoten, 1 sehr große oder 2–3 kleinere Knoblauchzehen, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl sowie ein ca. 10 cm langes Stück Chorizo (scharfe spanische Paprikawurst). (Menge für 2 Personen)