Foto: AFP

Nach Mata: Auch Hummels spendet ein Prozent seines Gehalts

17. August 2017, 22:51

Der Abwehrspieler vom FC Bayern schließt sich "Common Goal"

München/Manchester – Die vor zwei Wochen von Manchester Uniteds Mittelfeldspieler Juan Mata ins Leben gerufene Initiative "Common Goal" kann einen ersten namhaften Neuzugang verzeichnen: Bayern-Innenverteidiger Mats Hummels hat sich ebenfalls dazu entschieden, ein Prozent seines Gehalts zu spenden. Das gab der 28-Jährige heute Nachmittag auf Twitter bekannt:

"Als ich von der Initiative gehört habe, wollte ich ein Teil davon sein, um über den Fußball unsere Welt zu verbessern", erklärte Hummels in einer Mitteilung. "Ich habe das Gefühl, dass wir mehr machen können, um die steigenden Einnahmen im Fußball für einen tieferen Zweck zu verwenden. Mit diesen Spenden bauen wir eine Brücke zwischen Fußball und seinen sozialen Auswirkungen auf der ganzen Welt."

Vorausgegangen war der Meldung eine Videobotschaft von Mata, in der dieser Hummels als weiteres Gesicht von "Common Goals" verkündete:

"Ich kenne Mats gar nicht persönlich, deswegen war ich umso positiver überrascht, als er mich kontaktierte, um über Common Goal zu sprechen", so Mata. "Er versteht sehr genau, was wir erreichen wollen und ist in dieser frühen Phase der Initiative der perfekte Teamkollege."

Der Spanier verdient unterschiedlichen Medienberichten zufolge rund 7,7 Millionen Euro, sein Kollege Hummels sogar rund zehn Millionen Euro pro Jahr. Mit dem Geld sollen 120 Fußballprojekte für benachteiligte junge Menschen in 80 Ländern unterstützt werden. (Johannes Arends, 17.08.2017)