Foto: APA / Johannes Zinner

Parlamentsumbau förderte kaiserlichen Logenbehang zutage

23. August 2017, 11:31

Mitarbeiter fand im Keller ein Stoffbündel – das sich als Originalbehang der Loge von Kaiser Franz Joseph I entpuppte

Wien – Die für den Umbau nötige Räumung des Parlaments hat bedeutende Kunstobjekte zutage gefördert: Die originalen Samtbehänge für die Loge und den Salon von Kaiser Franz Joseph I. aus dem Jahr 1883. Franz Joseph benützte die Loge im Historischen Sitzungssaal allerdings nie.

Er betrat das Hohe Haus nur zweimal, bei der Gleichenfeier und nach Fertigstellung des Baus. Gefunden wurden die beiden mit dem kaiserlichen Wappen bestickten Samtbehänge im Keller. Anton Habrich, ein Mitarbeiter des Bau- und Gebäudemanagements, entdeckte bei der Räumung ein Stoffbündel von offenbar beträchtlichem Alter. Anhand von historischen Bilddokumenten konnten sie eindeutig identifiziert werden.

Die wertvollen Textilien sind "in erstaunlich gutem Zustand", freute sich Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ), sie weisen keine Beeinträchtigungen durch Schädlinge oder Feuchtigkeit auf. Da sie aber Gebrauchsspuren und kleine Beschädigungen haben, müssen sie fachkundig restauriert werden. Der Öffentlichkeit sollen sie zu besonderen Anlässen präsentiert werden. (APA, 23.8.2017)