Red Bull Salzburg verliert in der Slowakei

3. September 2017, 17:33

Salzburger kassieren gegen Banska Bystrica dritte Niederlage in der Champions Hockey League

Banska Bystrica – Red Bull Salzburg hat am Sonntag beim slowakischen Meister Banska Bystrica im vierten Spiel der Champions Hockey League die dritte Niederlage kassiert. Die Gastgeber feierten beim 5:3 (1:1, 2:0, 2:2) hingegen den ersten Sieg. "Es gibt viele Bereiche, wo wir noch viel besser sein müssen", sagte Salzburgs Coach Greg Poss.

Die hochmotivierten Gastgeber, die im Hinspiel in Salzburg mit 0:5 verloren hatten, gingen schon in der zweiten Minute in Führung und bauten diese nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch Robert Raymond in Unterzahl (12.) zu Beginn des Schlussdrittels sogar auf drei Tore aus (4:1/44.). Doch Salzburg bäumte sich noch einmal auf, schaffte dank Alexander Aleardi (47.) und Dominik Schiechl (55.) den Anschluss. Erst als der Puck 1:05 Minuten vordem Ende ins verwaiste Tor der Gäste ging, stand die Niederlage fest.

"Zu viele unnötige Strafen"

"Banska hat ein gutes Spiel gemacht. Wir hatten bereits Glück, mit 1:1 aus dem ersten Drittel zu gehen. Im zweiten haben wir zu viele unnötige Strafen genommen", befand Poss. "Gegen dieses Team, in dieser Halle mit den Fans, muss man über 60 Minuten ein gutes Spiel abliefern. Das haben wir nicht gemacht, dann reicht es eben nicht. Wir brauchen mehr Leidenschaft und müssen von Beginn an konsequenter spielen."

Die Entscheidung um den Aufstieg fällt damit in den verbleibenden Partien gegen die Wolfsburg Grizzlys am 3. (auswärts) und 11. Oktober (heim). (APA, 3.9.2017)