Foto: APA/AFP/Moreira

Mehrere große Torrent-Seiten offenbar nach Attacken offline

4. September 2017, 09:44

Eine Reihe prominenter Plattformen wie Torrentproject sind nicht mehr erreichbar – Domains suspendiert, Überlastungsangriffe

Eine Vielzahl von großen Torrent-Webseiten ist seit einigen Tagen nicht mehr erreichbar. Torrentproject.se ist etwa seit drei Tagen offline, auch die PirateBay kämpft mit Verbindungsproblemen. Laut Torrentfreak könnten sogenannte DDoS-Angriffe dafür verantwortlich sein. Bei diesen Attacken werden die Server der Zielobjekte mit einer Vielzahl von Anfragen überlastet.

Nicht mehr erreichbar

Aber andere Torrent-Webseiten haben offenbar gröbere Probleme: So wurde etwa die Domain von WorldWideTorrents suspendiert. Inzwischen ist die Seite unter einer .me-Domain wieder abrufbar. Auch Isohunt.to ist seit einigen Tagen nicht mehr erreichbar, laut Torrentfreak gibt es über dessen Schicksal momentan keine Informationen.

Täter unklar

Noch ist unklar, wer hinter den Angriffen steckt. Dass zufällig eine Reihe prominenter Torrent-Seiten ins Visier genommen werden, scheint jedoch unwahrscheinlich. Naturgemäß sind derartige Portale ein Dorn im Auge der Unterhaltungsindustrie. Diese nutzt etwa Mittel wie Domain-Suspendierungen oder Netzsperren, um User vom Besuch von Torrent-Webseiten abzuhalten. So ist in Österreich etwa die Pirate Bay bei großen Internetprovidern nicht erreichbar. (red, 4.9.2017)