, Guido Gluschitsch

Ssangyong Rexton: Exklusiv war bald einmal

Ssangyong startet bei uns mit dem Rexton neu durch und will die Verkaufszahlen vervielfachen

Wien – Nimmt man die Neuzulassungsstatistik als Maßstab, dann ist es exklusiver, einen Ssangyong zu fahren als einen Lada oder gar Bentley. Jede der beiden Marken hat bis Ende Juli mehr Fahrzeuge bei uns verkauft als die Koreaner, die mit 41 verkauften SUVs (davon 28 Korando, 11 Kyron und zwei Rexton) gerade einmal 0,01 Prozent Marktanteil haben.

Vision 2020

Mit dem neuen Rexton, der in wenigen Tagen auf der IAA vorgestellt wird, soll sich das aber rasch ändern und der Marktanteil bis 2020 auf ein Prozent steigen, erklärt Maurizio Melzi, Markenmanager der Koelliker-Gruppe.

Der neue Rexton von Ssangyong wird auf der IAA in Frankfurt der Öffentlichkeit präsentiert und hat seinen Marktstart im Oktober.
foto: ssangyong

Koelliker ist ein italienisches Unternehmen mit langer Tradition, das seit 2004 als Syma Autohandels Gmbh Ssangyong nach Österreich importiert. Jetzt haben die Italiener ihre neue Strategie vorgestellt, die auf mehr Händlern und acht neuen Modellen basiert.

2020 sollen auch ein Hybrid und ein reines E-Auto auf den Markt kommen, die wohl, wie alle anderen Modelle auch, einen Allradantrieb haben werden.

Erstaunlich schönes Auto

Jetzt ist aber einmal der Rexton dran. Seine Chancen aufzuholen stehen gut, sagen wir nach einem ersten Blick aufs und ins Auto. Preise gibt es auf der IAA. (Guido Gluschitsch, 10.9.2017)

Mehr zum Thema Auto