Foto: andreas müller

"High 5 Tours" in Portland: Busfahrt mit Joint

Video |
27. September 2017, 11:58

Im Yellow Pot Bus können Touristen durch Portland fahren und dabei legal Marihuana rauchen – das Gesetz erlaubt den Konsum an privaten Orten

Amy ist juristische Sekretärin aus Austin, Texas, und sie ist high. Sie hat gerade die "CannaPDX Adventure"-Bustour mit "High 5 Tours" in Portland mitgemacht. "Ich finde es super, dass es so etwas gibt. Ich wüsste nicht, wo ich sonst hier rauchen sollte", meint sie. Wer 21 Jahre oder älter ist, darf im US-Bundesstaat Oregon legal Marihuana für den persönlichen Gebrauch kaufen und konsumieren.

Bis zu ein Ounce oder 28,35 Gramm Marihuana darf man legal bei sich tragen. Allerdings ist es verboten, es in der Öffentlichkeit zu konsumieren, die eigenen vier Wände oder ein anderer privater Ort muss dafür herhalten.

Sam Rosenbaum von "High 5 Tours" hat hier seine Chance erkannt. Seit zwei Jahren bietet er Bustouren an, bei denen die Fahrgäste sich nicht nur in "Dispensaries" (Apotheken) mit allerlei Cannabis-Produkten eindecken können, sondern Joints und THC-Gummibärchen auch unterwegs in seinem Bus konsumieren können.

Bis zu 28,35 Gramm Marihuana darf man bei sich tragen, zu Hause kann man bis zu 227 Gramm vorrätig haben und auch konsumieren. Ein Geschäftsmann hat aus dieser Gesetzesfreiheit ein Angebot für Cannabis-Touristen geschaffen.
der standard

Amy hat sich noch für den Abend mit Joints und Cannabis-Cremes eingedeckt. Als Souvenirs kann sie die Produkte aber nicht verwenden: Die Ausfuhr von Marihuana steht unter Strafe, unter Bundesgesetz ist das Rauschmittel verboten. (Andreas Müller, 27.9.2017)

Compliance-Hinweis: Diese Geschichte ist im Rahmen der zweiwöchigen Transatlantic Storytelling Summerschool 2017 des fjum – forum journalismus und medien entstanden.