Foto: Axel Heimken/dpa

Sting-Konzert in der Stadthalle könnte zu Verkehrsstaus führen

13. September 2017, 13:06

ARBÖ warnt vor Verzögerungen auf Felberstraße, Hütteldorfer Straße, Neubaugürtel und den Straßen im Nibelungenviertel

Wien – Weil am Donnerstag Gordon Matthew Thomas Sumner alias Sting in der Wiener Stadthalle auftritt, warnt man in einer Aussendung des ARBÖ mit massiven Staus im 15. Bezirk, besonders auf der Felberstraße, der Hütteldorfer Straße, am Neubaugürtel und den Straßen im sogenannten Nibelungenviertel . Zudem sei wenig überraschend mit Parkplatznot rund um den Veranstaltungsort zu rechnen.

Sting soll im Rahmen seiner aktuellen Tour ab 20 Uhr in Stadthalle Station machen. "Support" Joe Sumner wird ab 19:30 Uhr spielen. Das wird zusammen mit dem Abendverkehr für lange Verzögerungen führen. Auch nach dem planmäßigen Konzert-Ende gegen 22:30 Uhr dürfte es eng werden.

Besser mit den Öffis fahren

"Als Parkplatzalternative bieten sich die Märzparkgarage, die Stadthallengarage und die Garage in der Lugner-City an. Die Märzparkgarage und Stadthallengarage bietet eine Veranstaltungspauschale um 5 Euro 2 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis 2 Uhr früh. Eine Anreisealternative stellen auch die öffentlichen Verkehrsmittel dar. Die U-Bahnlinie U6 sowie die Straßenbahnlinien 6,9, 18, 49 und die Buslinie 48A halten in unmittelbarer Nähe der Wiener Stadthalle. Außerdem gilt die Eintrittskarte als Fahrschein für die Wiener Linien", so die ARBÖ-Verkehrsexperten abschließend.

Ansonsten kann man immer noch zu Fuß gehen. Hauptsache, man hetzt sich nicht, wie heitß es doch im Englishman in New York: "A gentleman will walk but never run." (red, 13.9.2017)