Pariser Theater wollen Werbung wie im Kino zeigen

15. September 2017, 13:40

Theater suchen neue Geldquellen

Paris – Besucher von Pariser Theatern bekommen künftig vor der Vorstellung Werbefilme wie im Kino gezeigt. Zwölf private Theater wollen im November damit beginnen. "Unser Angebot reagiert auf zwei Probleme der Theater: Wie können sie Werbung für ihre Stücke machen und wie können sie sinkende Finanzmittel, etwa öffentliche Gelder, ausgleichen?", sagt Alexandre Vernier, Chef der Werbeagentur ODW Regie.

Die Agentur bietet den Theatern deswegen einen Mix aus zwei Minuten Werbung und zwei Minuten Trailer ihrer eigenen Theaterstücke. Die Agentur stellt Projektoren und Leinwände, die Werbeeinnahmen werden mit den Theatern geteilt.

Eigenwerbung

"Für uns ist interessant, dass wir Werbung für uns selbst machen können", sagt Karine Marchi vom Pariser Theater "Les Feux de la Rampe". "Wir haben nicht unglaublich viel Geld, und Werbung ist teuer. Wenn ich ins Kino gehe, machen mir die Trailer Lust auf Filme. Ich hoffe, bei unserem Publikum wird das auch so sein." Auch seien die rund 50.000 Euro, die im ersten Jahr an Werbeeinnahmen erwartet werden, "nicht zu vernachlässigen".

Andere Theaterbesitzer halten dagegen wenig von der Idee: "Uns springt schon überall Werbung an, muss man das noch verstärken?", fragt etwa Jacques Mailhot, Besitzer des Kabaretts "Les 2 Anes". (APA/AFP, 15.9.2017)