Foto: Gerstenberg-Verlag

Über Tiere, die kein Schwein kennt

19. September 2017, 09:44

Ein Buch stellt Tiere vor, von denen kaum jemand weiß

Tiger, Bär, Katze, Hund oder Hase – die Tierwelt in Kinderbüchern engt sich oft sehr ein. Natürlich gibt es immer wieder auch Ausreißer, etwa wenn ein Faultier oder eine Schnecke ein Abenteuer bestehen muss. Für all jene, die nun aber etwas ganz Ausgefallenes suchen, bietet Martin Brown die perfekte Sammlung. Er hat für Kinder ab dem achten Lebensjahr ein Wissensbuch mit Exoten zusammengestellt. Der passende Titel: "Tiere, die kein Schwein kennt".

Auf je einer Doppelseite wird ein Tier vorgestellt, gezeigt, wie es aussieht, wo es lebt, was es isst – und selbstverständlich seine Besonderheiten. In Südwestaustralien lebt etwa der Numbat, der auch Ameisenfresser genannt wird, obwohl seine Lieblingsspeise Termiten sind. Viele gibt es aber nicht mehr. Wie es um die Tiergattung bestellt ist, zeigt eine eigene Statusmeldung. Oder was ist mit dem Glattdelfin? Seine Besonderheit: Er hat keine Rückenflosse. Dass es ein Tier mit Kugelgelenk in der Nase gibt, war dem kinderbuchbelesenen Vater von drei Kindern nicht bekannt. Sie wissen es? Angeber! (Peter Mayr, 19.9.2017)