T-Mobile US spricht mit Sprint über Fusion

19. September 2017, 16:40

Fusion laut "CNBC" über Aktientausch geplant – Nicht der erste Anlauf der Tochter der Deutschen Telekom und ihrer US-Konkurrentin

Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US spricht dem Sender "CNBC" zufolge mit dem US-Rivalen Sprint über eine Fusion. Geplant sei ein Unternehmen, an dem die T-Mobile-Mutter Deutsche Telekom die Mehrheit halte, berichtete der US-Sender am Dienstag unter Berufung auf Insider. Geplant sei die Fusion über einen Aktientausch.

Aktien der Deutschen Telekom legten in Folge der Nachricht zu und notierten am Dienstagnachmittag 2,6 Prozent fester, die Sprint-Aktien kletterten sogar um acht Prozent.

Nicht der erste Anlauf

Es wäre nicht der erste Anlauf für einen Zusammenschluss der beiden Firmen. Insider hatten Ende Juni erklärt, die Bemühungen für einen solche Fusion lägen derzeit aber auf Eis. T-Mobile US hatte im Mai erklärt, durch einen Zusammenschluss könnten erhebliche Synergieeffekte entstehen.

T-Mobile US ist die Nummer drei auf dem US-Telefonmarkt, Sprint die Nummer vier. Bisher scheiterten Fusionen in der umkämpften US-Branche oft an Kartellbedenken. (APA, 19.9.2017)