Foto: Nest

Nest stellt Türklingel mit Gesichtserkennung und Alarmanlage vor

20. September 2017, 19:07

Außerdem bringt die Google-Schwester eine kluge Outdoor-Kamera

Nest hat am Mittwochabend neue Produkte präsentiert. Darunter befindet sich eine smarte Türglocke namens "Nest Hello", die Gesichter identifizieren kann. Sie verfügt über eine Kamera, ein Mikrofon, Lautsprecher und eine Bluetooth-Verbindung. Außerdem präsentierte Nest eine Outdoor-Version seiner smarten IQ-Kamera, die ebenfalls Personen identifizieren und an Bewegungen heranzoomen kann. Sie soll im November in Europa erscheinen. Die Indoor-Kamera soll dafür den Google Assistant erhalten.

Nest Secure

Zusätzlich will Nest mit einer Alarmanlage namens Nest Secure punkten. Das System besteht aus einer Basis mit Keypad und weiteren Bewegungsmeldern namens Nest Guard. Nest Detect soll hingegen Sensoren für Türen und Fenster bieten. Mit Nest Tag können wichtige Gegenstände wie Schlüssel verfolgt werden. Das Basispaket kostet 500 Dollar.

Sicherheit

Nest vollzieht damit einen starken Schwenk in Richtung Sicherheitsanwendungen. Ursprünglich war das Unternehmen für seine smarten Thermostate bekannt. Die Google-Schwester ist in Österreich seit Februar vertreten. Mittlerweile sind ein smarter Rauchmelder sowie drei Kamera-Modelle erschienen. Das vernetztesThermostat sollte eigentlich noch diesen Herbst erscheinen, der Release dürfte jedoch unwahrscheinlich sein. Die smarte Türklingen und das Nest Secure-System sollen 2018 in Europa verfügbar sein. (fsc, 20.9.2017)