Australien kündigt Gründung einer eigenen Raumfahrtbehörde an

25. September 2017, 10:53

Institution soll die Entwicklung von Raumfahrtstechnologie im Land sicherstellen

Sydney – Australien soll eine eigene nationale Raumfahrtbehörde bekommen. Das kündigte die amtierende Wissenschaftsministerin Michaelia Cash am Montag an. "Die globale Raumfahrtindustrie wächst schnell, und es ist sehr wichtig, dass Australien Teil dieses Wachstums ist", sagte die Ministerin in einer Stellungnahme.

Es wird erwartet, dass die australische Regierung nähere Details beim International Astronautical Congress (IAC) nennen wird, der diese Woche in Adelaide tagt. Nach Angaben der Space Industry Association of Australia sind Australien und Island derzeit die einzigen OECD-Länder, die über keine eigenen Raumfahrtbehörde verfügen.

Eine eigene nationale Behörde solle auf lange Sicht die Entwicklung von Raumfahrttechnologie sicherstellen, sagte Cash. Ein Gründungsvertrag soll im März 2018 vorgelegt werden. Der australische Raumfahrtsektor konzentriert sich bisher unter anderem auf die Herstellung von Satellitentechnik. (APA, red, 25.9.2017)