Skandal erschüttert Italiens Universitätssystem

26. September 2017, 11:37

Sieben Professoren festgenommen – Ermittlungen gegen 59 Personen wegen Korruptionsverdachts

Rom – Ein großer Skandal erschüttert das italienische Universitätssystem. Sieben Professoren sind in mehreren italienischen Regionen wegen mutmaßlicher Korruption festgenommen worden. Sie sind in den Sog einer Untersuchung der Finanzpolizei in Florenz um manipulierte Wettbewerbe für die Vergabe von Lehrstühlen von Steuerrecht geraten.

Ermittlungen laufen gegen insgesamt 59 Personen, darunter einen Ex-Minister. Bei dieser Untersuchung wurden in verschiedenen Städten 150 Wohnungen durchsucht. 22 Professoren werden ein Jahr lang nicht unterrichten können.

Die Untersuchung wurde aufgrund der Klage eines Kandidaten für einen Lehrstuhl eingeleitet. Er klagte über eine Lobby von Professoren, die aufgrund intransparenter Methoden und Korruption bestimmten, wer die Lehrstühle erhalten durfte. Die italienische Bildungsministerin Valeria Fedeli forderte exemplarische Strafen, sollten die Vorwürfe bestätigt werden. (APA, 26.9.2017)