Nobel-Stiftung erhöht Preisgeld

26. September 2017, 11:48

Neun Millionen Kronen für jeden Nobelpreisträger 2017

Stockholm – Eine Woche vor der Verkündung der diesjährigen Nobelpreise hat die Nobel-Stiftung eine Erhöhung der Preisgelder bekannt gegeben. Jeder Preisträger werde in diesem Jahr neun Millionen Kronen (rund 944.000 Euro) erhalten, teilte die Stiftung am späten Montagabend in Stockholm mit.

Seit 2001 waren zehn Millionen Kronen an jeden Ausgezeichneten gegangen, 2012 wurde die Summe auf acht Millionen verringert. Damals hieß es, die Kürzung sei nötig zur Konsolidierung der Finanzen der Stiftung. Am Montag hieß es nun, zwar brauche es nach wie vor Anstrengungen, um die Finanzen auf lange Sicht zu stärken, doch werde die Lage jetzt als "stabilisiert" betrachtet.

Den Auftakt des Reigens der Nobelpreise macht wie immer am kommenden Montag die Bekanntgabe der Auszeichnung für Medizin, es folgen die Preise für Physik und Chemie. Am Freitag wird verkündet, an wen der Friedensnobelpreis geht. Für den Literaturnobelpreis gibt es kein offizielles Datum. (APA, 26.9.2017)