Wildwasser-WM: Österreichs Frauen knapp an Team-Gold vorbei

26. September 2017, 12:45

Ein Fehler kostete den ersten Platz – Coach Oblinger trotzdem froh über "Auftakt nach Maß"

Pau – Österreichs Frauen-Team hat zum Auftakt der Kanu-Wildwasser-Weltmeisterschaften in Pau im Slalom Silber im Kajak-Einer erobert. Corinna Kuhnle, Lisa Leitner und Viktoria Wolffhardt mussten sich den fehlerfreien deutschen Siegerinnen am Dienstag in 1:43,80 Minuten – mit zwei Strafsekunden – um nur 0,2 Sekunden geschlagen geben. Bronze ging an Australien.

OKV-Chefcoach Helmut Oblinger trauerte dem entscheidenden Fehler zwar nach, letztlich überwog aber die Freude über den "Auftakt nach Maß". "Leider sind wir einmal angestoßen, sonst wären wir sogar Weltmeister. Aber natürlich können wir auch mit dem Vize-Weltmeistertitel sehr gut leben." Der gute Start soll erst der Beginn einer erfolgreichen WM sein. "Die wichtigsten Rennen kommen erst. Es scheint, dass wir das Momentum von der EM gut mitgenommen haben", erklärte Oblinger.

Mario Leitner, Felix Oschmautz und Matthias Weger belegten im Herren-Teambewerb mit insgesamt acht Strafsekunden und nur 10,7 Sekunden hinter den Siegern den 16. Platz. Den Titel sicherte sich Tschechien vor Frankreich und Slowenien. (APA, 26.9.2017)