Foto: Leni's

Google und Levi's bringen smarte Jacke auf den Markt

26. September 2017, 14:12

Commuter-Trucker-Jeansjacke ermöglicht Steuerung des Smartphones über touchempfindlichen Stoff

Der IT-Riese Google und der Modekonzern Levi Strauss bringen gemeinsam eine smarte Jacke auf den Markt. Das ab 2. Oktober in den USA verkaufte Kleidungsstück trägt den Namen Levi's Commuter Jacket und bringt Technologie aus Googles ATAP-Labors mit. Dort firmierte die Entwicklung einst unter dem Namen "Project Jacquard".

Sie ist am linken Ärmelrand mit touchempfindlichem Stoff ausgestattet und per Bluetooth mit dem Handy verbunden. Der Träger kann durch das Ausführen unterschiedlicher Berührungsgesten verschiedene Handyfunktionen steuern.

Touchgesten

Beispielsweise lassen sich Sprachanweisungen für Navigationsapp triggern oder beim Musikhören zum nächsten Lied schalten, ohne dafür das Handy aus der Tasche nehmen zu müssen. Welche Geste welche Funktion hat, lässt sich mit einer simpel gehaltenen App steuern, die es für Android und iOS gibt.

levi's®

Über den Knopf mit dem Ärmel verbunden ist ein kleines Bluetooth-Modul, das abgenommen wird, wenn man die Jeansjacke in die Waschmaschine oder den Trockner steckt. Gerichtet ist das smarte Kleidungsstück vor allem an Kunden, die sich viel mit dem Rad fortbewegen. Dieter Bohn von The Verge zeigt sich nach einigen Tagen des Probetragens durchaus angetan.

350 Dollar

Google und Levi's betonen, dass es sich um ein Modeprodukt mit Zusatztechnologie handelt und nicht um vollwertiges Techprodukt. Nichtsdestotrotz ist die Commuter Jacket in der Bluetooth-Variante erheblich teurer, als gewöhnliche Modelle.

Normale Jacken dieser Linie sind ab 150 Dollar erhältlich, die erweiterte Variante schlägt mit 350 Dollar zu Buche. Ob die Jacke auch außerhalb der USA vermarktet werden wird, ist unklar. (red, 26.9.2016)