BBC startet Radio für ganz Korea

26. September 2017, 17:12

Soll auch im Norden empfangbar sein – Britischer Sender will fair und objektiv auf Koreanisch berichten

London – Der britische Sender BBC hat am Dienstag ein Radio- und Online-Programm auf Koreanisch gestartet, das auch in Nordkorea zu empfangen sein soll. "Hörer auf der koreanischen Halbinsel und Koreanisch-Sprecher auf der ganzen Welt können nun Radiosendungen hören und die neusten Nachrichten online verfolgen", hieß es in einer Erklärung des internationalen Programms der BBC.

Ein BBC-Sprecher sagte, die Berichte würden trotz "Störungen" "zumindest teilweise" nach Nordkorea dringen.

Der britische Sender teilte weiter mit, das Programm werde sieben Tage die Woche drei Stunden über Kurzwellen- und eine Stunde über Mittelwellen-Frequenzen übertragen. In Seoul, Washington und London sollen Journalisten für den koreanischen Dienst arbeiten. "Die koreanischen BBC-Nachrichten bauen auf dem langjährigen Ruf der Fairness und Unparteilichkeit des internationalen BBC-Dienstes auf", sagte die Direktorin des BBC World Service, Francesca Unsworth.

BBC-Hörern in Nordkorea könnten allerdings hohe Strafen drohen. Die US-Menschenrechtsorganisation Freedom House listet Nordkorea als das Land mit der härtesten Zensur nach Turkmenistan. (APA, AFP, 26.9.2017)