Drei nach Londoner U-Bahn-Anschlag Festgenommene wieder freigelassen

26. September 2017, 22:45

Nur 18-jähriger Hauptverdächtiger bleibt in Haft

London – Anderthalb Wochen nach dem Sprengstoffanschlag in der Londoner U-Bahn hat die britische Polizei drei Verdächtige aus der Untersuchungshaft entlassen. Damit ist nach Polizeiangaben vom Dienstag nur noch der 18-jährige Hauptverdächtige in Haft. Er soll am 13. Oktober vor dem zentralen Strafgerichtshof in London erscheinen.

Gegen den 18-Jährigen war am Freitag wegen Verwendung von Sprengstoff und versuchten Mordes ein Ermittlungsverfahren eröffnet worden. Er war am Tag nach dem Anschlag in Dover im Südosten Englands aufgegriffen worden. Insgesamt hatte die Polizei sieben Verdächtige im Zusammenhang mit dem Sprengstoffanschlag festgenommen.

Bei dem Anschlag am 15. September waren 30 Menschen verletzt worden. Nach dem Stand der Ermittlungen hätte es durch die Explosion in der U-Bahn-Station Parsons Green eine weit höhere Anzahl von Opfern geben können. Der Sprengsatz, der zahlreiche Messer und Schrauben enthielt, ging jedoch nur teilweise hoch. Der Anschlag von Parsons Green war der fünfte, der in diesem Jahr in Großbritannien verübt wurde. Insgesamt wurden bei den Anschlägen 35 Menschen getötet. (APA, 26.9.2017)