Foto: Steam

Steam löscht über Nacht 173 Games von einem Spielentwickler

27. September 2017, 12:32

Zahlreiche trashige "Fake"-Werke beraubten Kunden um Zeit und Geld

Valve hat mit einem Schlag 173 Games eines Entwicklers von der Download-Plattform Steam entfernt, die der Konzern selbst als "fake" und Doubletten bezeichnet. Sämtliche Werke sollen auf einen einzigen Hersteller zurückzuführen sein, der unter mehreren Accounts in Erscheinung trat – unter anderem Silicon Echo Studios und Zonitron Productions.

Schlecht fürs Ansehen

Gegenüber der Branchenseite Polygon bestätigte Valve die Maßnahme. Besagter Hersteller habe mit billig gemachten und schlecht funktionierenden Spielen versucht, Profit zu schlagen und so das Gesamtangebot des Steam Stores getrübt.

Viele der Spiele wurden über das Steam-Direct-System veröffentlicht, wodurch sich der Hersteller die Steam-Gebühr in der Höhe von 100 Dollar sparte. Valve will nun weitere Maßnahmen unternehmen, um derartige Missbräuche zu unterbinden. (red, 27.9.2017)

wirspielen