Foto: APA/AFP/AUSTRALIA POST/STR

AFP-Journalistin Kate Webb ziert australische Briefmarke

27. September 2017, 12:22

Die Kriegsjournalistin, die unter anderem über den Vietnamkrieg berichtete, wird mit einer Sonderbriefmarke geehrt

Sydney – Die AFP-Reporterin Kate Webb wird mit einer Sonderbriefmarke der australischen Post geehrt. Die 2007 im Alter von 64 Jahren verstorbene Journalistin ziert eine von fünf am Mittwoch vorgestellten Briefmarken, mit denen die Rolle von Frauen "in Kriegen und Konflikten" gewürdigt werden soll. Die Marken aus Anlass des Remembrance Day am 11. November sind ab kommenden Freitag im Verkauf, wie die Post mitteilte.

Die in Neuseeland geborene Webb, deren Familie später nach Australien zog, berichtete für die Nachrichtenagentur AFP über Konflikte wie den Vietnamkrieg. In ihrer mehr als vier Jahrzehnte langen Karriere schrieb sie viele große Reportagen aus Asien.

1971 wurde Webb fälschlicherweise für tot erklärt, als sie von nordvietnamesischen Truppen in Kambodscha gefangen genommen wurde. Die "New York Times" widmete ihr aus diesem Anlass einen Nachruf auf Seite Eins. Die Leiche einer anderen Frau war als Webb identifiziert worden. Ihre Familie hielt bereits eine Trauerfeier für sie ab, als Webb und ihre Mitgefangenen wieder frei kamen.

2008 rief AFP den Kate-Webb-Preis für besondere Leistungen asiatischer Journalisten ins Leben. Er ist mit 3000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. (APA, AFP, 27.9.2017)