Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/JUSTIN SULL

Apple schiebt rasches Bugfix-Update auf iOS 11.0.1 nach

27. September 2017, 14:18

Neue Version bereinigt Fehler im Zusammenspiel mit Exchange-Servern

Erst vor einer Woche hat Apple mit iOS 11 eine neue Generation seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Nun folgt bereits das erste Update.

Mit iOS 11.0.1 hat Apple eine neue Softwareversion für iPhones und iPads freigegeben. Was sich in der neuen Version getan hat, bleibt dabei allerdings vorerst ein Rätsel. Im Changelog werden lediglich generisch "Fehlerbereinigungen" genannt, auf konkrete Details geht man hingegen nicht ein.

Spurensuche

Allerdings hilft ein Blick auf einen Support-Eintrag von Apple weiter: Aus diesem lässt sich nämlich schließen, dass mit iOS 11.0.1 ein schwerer Fehler im Zusammenspiel mit Exchange-Servern behoben wurde. Dieser hatte den betroffenen User das Versenden von E-Mails verunmöglicht.

Wie bei jedem großen Betriebssystem-Update sind in den letzten Tagen diverse Berichte über Probleme mit der neuen Version öffentlich worden. Neben den praktisch immer von Usern beklagten Akkuproblemen dürfte es konkret auch einen Bug geben, der bei iPhone 8 und 8 Plus zu Störgeräuschen beim Telefonieren führt. Apple spricht hier von einem Softwareproblemen, ob dieses schon mit iOS 11.0.1 bereinigt wird, ist derzeit aber noch unklar.

Update

Die neue Version kann wie gewohnt über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen direkt am Gerät bezogen werden. (red, 27.9.2017)