Rocket Internet halbiert Anteil an Delivery Hero

28. September 2017, 12:04

Berliner Start-up-Fabrik hält dann 13 Prozent – Südkoreanischer Medienkonzern Naspers bezahlt 660 Mio. Euro

Die Berliner Start-up-Fabrik Rocket Internet halbiert ihre Beteiligung am Essenslieferdienst Delivery Hero mit der Marke "Lieferheld" auf 13 Prozent. Käufer der Anteile ist der südkoreanische Medienkonzern Naspers, der Kaufpreis liegt bei 660 Mio. Euro, wie Rocket Internet am Donnerstag mitteilte.

Der Deal soll Anfang kommenden Jahres abgeschlossen werden. Die Aktie von Rocket Internet legte nach der Ankündigung zeitweise um über sechs Prozent zu.

Verlust stieg stark

Delivery Hero hatte diese Woche die ersten Zahlen als börsennotiertes Unternehmen vorgelegt. Der Halbjahresverlust stieg dabei auf gut 221 Mio. Euro von 125,5 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Vor dem Börsengang im Sommer hatte Rocket Internet noch rund 35 Prozent an Delivery Hero gehalten und an den Dienst seine Lieferdienste Foodora und Foodpanda verkauft. (APA, 28.09.2017)