Foto: Nokia

Nokia 3310 kommt als 3G-Version

28. September 2017, 14:15

Bessere Netzabdeckung und schnelleres Surfen im Netz möglich

Mit der Neuauflage des 3310 surft Nokia auf der Retrowelle. Nun kommt das neue, alte Handy in einer zweiten Version auf den Markt. Dieses Mal ist 3G mit an Bord, mit dem Nutzer eine bessere Netzabdeckung erhalten als mit der 2G-Version und schneller im Netz surfen können.

Startbildschirm anpassbar

Abgesehen davon ist die restliche Ausstattung weitgehend gleich geblieben. Das Handy im Candybar-Format ist mit einem 2,4 Zoll großen Farbdisplay, einer 2-Megapixel-Kamera, 64 MB Speicher und einem MicroSD-Kartenschacht ausgestattet.

Anders als bei der ersten Version der Neuauflage können Nutzer nun zudem den Startbildschirm ändern. Etwa die Anordnung der Icons und Farbanpassungen. Der Akku des Nokia 3310 3G soll 6,5 Gesprächszeit bieten und 27 Tage Standby-Zeit. In den Farben Rot, Gelb, Blau und Schwarz ist es ab Mitte Oktober um 69 Euro erhältlich. Damit ist es rund 20 teurer als die 2G-Version.

Nokia-Fertiger HMD Global hatte das Remake Anfang des Jahres auf dem Mobile World Congress vorgestellt. Der Rummel um das simple Handy stellte so manches Flaggschiff in den Schatten. Doch im Test zeigte sich dann, was viele schon bei der Präsentation vermuteten: die Neuauflage kann dem Hype nicht gerecht werden. (red, 28.9.2017)