Foto: APA/AFP/Sull

Apple Music durchbricht Marke von 30 Millionen Abonnenten

29. September 2017, 08:26

Der Streaming-Dienst hinkt aber weiterhin Spotify hinterher

Apples Musikstreaming-Service Apple Music hat nun mehr als 30 Millionen Abonnenten. Das berichtet das US-Musikmagazin Billboard. Damit konnte Apple seit dem Start des Dienstes 15 Millionen Kunden pro Jahr gewinnen. Allerdings wächst auch Hauptkonkurrent Spotify, der seit dem Start von Apple Music rund 20 Millionen neue Abonnenten überzeugen konnte. Das ist zwar weniger als Apple, dennoch wird die Aufholjagd bei diesem Tempo noch dauern.

Exklusive Inhalte

So hält Spotify nun bei insgesamt rund 50 Millionen zahlenden Kunden, dazu kommen 90 Millionen Zuhörer, die das werbebasierte Gratis-Modell nutzen. Apple setzt daher auf exklusive Inhalte wie Musikdokus, Interviews oder Radiosendungen, um Kunden zu locken. Ein Problem für Apples Strategie ist aber, dass die meisten großen Musiklabels den Verkauf von Exklusivrechten für neue Alben oder Songs ablehnen. (red, 29.9.2017)