Ermittlungen wegen angeblicher Clownattacke auf Mädchen

29. September 2017, 10:10

Polizei: Keine sexuellen Übergriffe und keine Drohung mit Messer

Neunkirchen – In Neunkirchen laufen seit dem vergangenen Wochenende polizeiliche Ermittlungen wegen einer angeblichen Attacke auf zwei Mädchen. Unter den bis zu zehn Unbekannten sollen laut Medienberichten auch zwei gewesen sein, die Horrorclown-Masken getragen haben. Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ vom Freitag liegt kein strafrechtlicher Sachverhalt vor.

Es habe keine sexuellen Übergriffe und keine Drohung mit einem Messer gegeben, sagte Sprecher Roland Berger zum Stand der Ermittlungen. Der Verfasser eines entsprechenden Facebook-Eintrags zu dem angeblichen Vorfall vom vergangenen Samstag sei unbekannt.

Medien zufolge hatte die Mädchen den Horrorfilm "Es" besucht. Auf dem Heimweg seien sie von zehn Burschen umringt und auch begrapscht worden. (APA, 29.9.2017)