Nintendo bestätigt: Super Mario schlug Yoshi ursprünglich ins Gesicht

29. September 2017, 11:17

Hersteller gibt Einblick in die einst brutale Beziehung zwischen dem Installateur und dem Dinosaurier

Super Marios Umgang mit dem tierischen Begleiter Yoshi war nicht immer so gepflogen wie heute. Zur Veröffentlichung des SNES Mini gaben Nintendos Entwickler Einblicke in die barbarischen Anfänge der Beziehung. So schlägt der ehemalige Installateur in "Super Mario World" dem süßen Dinosaurier auf den Kopf oder genauer gesagt seitlich ins Gesicht, damit dieser seine Zunge herausstreckt und Widersacher schnappt.

Harter Umgangston

"Viele Leute glauben, dass Mario seinen Finger nach vorne streckt, er 'go' sagt und daraufhin Yoshis Zunge herausfährt", sagt Designer Shigefumi Hino in einem Interview mit der japanischen Nintendo-Seite. "In dem Setup, das ich gezeichnet habe, schlägt Mario Yoshi auf den Kopf und die Zunge schießt vor Überraschung heraus. Es gibt sogar einen passenden 'Bop'-Sound dazu."

Als man sich dann Gedanken über die Außenwirkung dieses harschen Umgangs machte, änderte man für die offizielle Werbegrafik die Geste zum nun bekannten Fingerzeig ab, während Mario "go" ruft. Dass Hino überhaupt einen derart ruppigen Umgang vorsah, lag daran, dass er Mario ursprünglich auf einem Pferd reiten lassen wollte und sich den brutalen Umgang von Jockeys abschaute. (red, 29.9.2017)

wirspielen