Foto: APA/dpa/Marcus Brandt

Österreich importiert mehr als 5.000 Tonnen Kaffee

29. September 2017, 10:47

im Wert von 6,9 Mrd. Euro – Pro Kopf und Jahr konsumieren die Österreicher 162 Liter Kaffee

Brüssel – Die EU hat im Vorjahr 2,95 Millionen Tonnen Kaffee aus Drittländern importiert. Die Ausgaben dafür betrugen 6,9 Mrd. Euro. Das ist eine Steigerung des Imports seit 2006 um zehn Prozent, teilte Eurostat heute, Freitag, mit.

Österreich kam demnach auf einen Import von 5.248 Tonnen Kaffee. Pro Kopf und Jahr konsumieren die Österreicher 162 Liter Kaffee, teilte die Wirtschaftskammer Wien im Vorfeld des Tag des Kaffees am 1.Oktober mit. Das entspricht fast acht Kilogramm Kaffee jährlich pro Person bzw. 2,6 Tassen täglich. Damit liegt Österreich unter den Top-5-Kaffeenationen der Welt.

Jeder österreichische Haushalt besitzt im Schnitt zumindest eine Kaffeemaschine. Besonders beliebt ist mit rund 54 Prozent die portionsweise Kaffee-Zubereitung mit Kapseln oder Pads. Fast 44 Prozent aller Österreicher bevorzugen Kapselmaschinen, zehn Prozent Maschinen mit Pads. In mehr als einem Drittel der Haushalte gibt es einen Kaffeevollautomaten mit Mahlwerk.

Die Haupteinfuhrländer von Kaffee sind Brasilien (915.000 Tonnen oder 31 Prozent des Imports der EU), Vietnam (728.000 Tonnen oder 25 Prozent), Kolumbien (193.000 Tonnen oder sieben Prozent), Honduras (192.000 Tonnen oder sechs Prozent) und Indien (141.000 Tonnen oder fünf Prozent). (APA, red, 29.9.2017)