Foto: Gopro

Gopro stellt Actionkamera Hero6 Black vor

29. September 2017, 12:20

Actionkamera-Hersteller verbaut nun einen selbst entwickelten Chip

Actionkamerahersteller GoPro hat eine neue Kamera angekündigt. Die Hero6 soll mit verbesserten Slowmotion-Funktionen und einem neuen Chip überzeugen. Mit der neuen Fusion sind 360-Grad-Aufnahmen möglich – sie wurde schon im April vorgestellt. Nun hat das Unternehmen Marktstart und Preis nachgereicht.

Neue Hero6

Mit der Hero6 können 4k-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde und HD-Videos mit 240 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Gopro hat die Bildstabilisierung überarbeitet, einen schnelleren WLAN-Chip und einen stufenlosen Zoom verbaut. Das Gehäuse ist bis zu zehn Meter Tiefe wasserdicht.

Neu ist zudem der eigens entwickelte Sensor GP1. Dieser soll doppelte Frameraten bieten und Bildqualität, Dynamik und Aufnahmen bei schwachem Umgebungslicht verbessern. Außerdem soll der Chip Szenen und Sensordaten besser analysieren können, um daraus einfacher automatisch kurze Clips aus den Aufnahmen zusammenzustellen (Quikstories). Der Preis der Hero6 liegt bei 500 US-Dollar.

gopro

Fusion

Die Fusion ermöglicht die Erstellung von 360-Grad-Videos. Über die Gopro-App können die Aufnahmen als Virtual-Reality-Inhalte geteilt werden. Die Kamera unterstützt auch sphärische Fotos mit 18 Megapixel Auflösung und nimmt 360-Grad-Audio auf. Das Gehäuse ist bis zu fünf Meter Tiefe wasserdicht. Die Kamera kommt im November um 700 Dollar auf den Markt.

Das Unternehmen hat außerdem ein Update für die Kameradrohne Karma angekündigt. (red, 29.9.2017)