Foto: Facebook

Facebook startet Blutspendenaufrufe

29. September 2017, 13:14

Nutzer können sich als Spender registrieren lassen und auch Aufrufe verschicken – vorerst nur in Indien

Facebook hat eine neue Funktion angekündigt, die Blutspendenaufrufe ermöglicht. Private Nutzer sowie Organisationen können Spendenaufrufe starten – bereitwillige Nutzer können sich als Spender registrieren lassen. Vorerst wird es das Feature allerdings nur in Indien geben.

Viele Patienten müssen selbst suchen

"In Indien herrscht wie in vielen Ländern ein Mangel an Spenderblut", schreibt das Unternehmen in einem Blogeintrag. Es gebe nicht genug Personen, die spenden, um den Bedarf zu erfüllen. Teilweise seien Patienten und deren Angehörige auf Eigeninitiative angewiesen. Schon jetzt würden in Indien jede Woche tausende Personen nach Blutspendern auf Facebook suchen.

Diese Personen will Facebook unterstützen, indem es ein System entwickelt hat, das Spendenwillige mit Personen und Einrichtungen zusammenbringt, die auf der Suche nach Blutspendern sind. Wer registriert ist, erhält entsprechende Benachrichtigungen von Spendenaufrufen in der näheren Umgebung. Von Haus aus ist der Status als Blutspender auf Facebook auf privat gesetzt – nur Nutzer können ihn sehen, aber auf Wunsch auch in ihrer Timeline teilen.

Ab 1. Oktober

Die neue Funktion startet am 1. Oktober in Indien in der Android-App und über die Web-Version des Netzwerks. Wann, beziehungsweise ob das Feature später auch in anderen Ländern verfügbar gemacht wird, ist nicht bekannt. (red, 29.9.2017)