Verwirrung um neuerliche Kostensteigerung bei Krankenhaus Nord

29. September 2017, 17:22

Steigerung um weitere 200 Millionen laut zweitem Quartalsbericht – KAV spricht von Tippfehler

Wien – Die Kosten für das Krankenhaus Nord in Wien Floridsdorf sorgen für Verwirrung. Wie der "Kurier" berichtet, werden die Gesamtkosten im zweiten Quartalsbericht des Krankenanstaltenverbunds (KAV) nun mit 1,29 Milliarden Euro angegeben. Vermerkt sei unter anderem auch, dass dies die Gesamtkosten unter Einberechnung von Regressforderungen und Versicherungsentschädigungen seien.

Im März hatte der zuständige Direktor des KAV, Thomas Balazs, die Kosten noch mit 1,1 Milliarden Euro angegeben, also um rund 200 Millionen niedriger. Ursprünglich hätte der Bau sogar nur 850 Millionen Euro kosten sollen.

Tippfehler

Zum "Kurier" sagte Balazs, die Ursache der neuerlichen Verteuerung sei ein einfacher Tippfehler. Man habe 200 Millionen Euro, die man aufgrund von Regressforderungen und Versicherungsentschädigungen noch bekomme, dazu gerechnet: "Das ist ein Fehler, wenn es dort so steht."

Freilich wurden auch die 1,1 Milliarden Euro im ersten Quartalsbericht inklusive der Regressforderungen und der Versicherungsentschädigungen angegeben. Ob der KAV die 200 Millionen Euro zur Gänze zurück bekommt, ist außerdem offen. (red, 29.9.2017)