Shanghai-Trainer Villas-Boas für acht Spiele gesperrt

30. September 2017, 15:37

Portugiese beleidigte Schiedsrichter

Shanghai – Der Portugiese Andre Villas-Boas, Trainer des chinesischen Fußballvereins Shanghai IPG, ist am Samstag für acht Spiele gesperrt worden. Grund dafür war eine Beleidigung des Schiedsrichters im Spiel zwischen Shanghai und Peking Guoan am 22. September. Zudem muss der Coach 40.000 Yuan (rund 5.000 Euro) Strafe bezahlen.

Bereits am Dienstag wurde Villas-Boas für sein Fehlverhalten in der asiatischen Champions League gestraft. Nach dem Viertelfinal-Rückspiel beim Ligakonkurrenten Guangzhou Evergrande hatte er sich trotz des Halbfinal-Einzugs abfällig über den Schiedsrichter geäußert. Der 39-Jährige trainierte vor seinem Wechsel nach China 2016 in Europa unter anderem Chelsea, Tottenham, Porto und Zenit St. Petersburg. (APA/AFP, 30.9.2017)