Grafik: Google

Alle Nokia-Smartphones sollen "Oreo" noch vor Jahresende bekommen

1. Oktober 2017, 16:43

Unternehmen garantiert auch Updates auf Android P – Bootloader-Entsperrung in Diskussion

Unter der Marke Nokia versucht der finnische Smartphone-Hersteller HMD Global die Android-Welt zu erobern. Geräte mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, die ein weitgehend unverändertes Android bieten, sollen dabei den Weg zum Erfolg ebnen. Doch auch über die Update-Versorgung will man sich von der Konkurrenz abheben.

Oreo

Sämtliche bisher erhältlichen Nokia-Smartphones sollen noch vor Ende des Jahres ein Update auf das aktuelle Android 8 "Oreo" erhalten. Dies berichtet GSMArena in Berufung auf den General Manager für Australien und Neuseeland des Unternehmens. Konkret betrifft dies also Nokia 3, 5, 6 und 8, die allesamt von Haus aus mit Android 7.1 ausgestattet sind.

Android P

Im Gegensatz zu den Geräten vieler anderer Hersteller soll es auch nicht bei diesem einen großen Versionssprung bleiben. In einem Artikel von Phone Arena wird ein anderer HMD-Global-Manager zitiert, dass die bestehende Geräte kommendes Jahr auch allesamt ein Update auf Android P erhalten sollen.

Unlock

Parallel dazu reagiert das Unternehmen auf User-Kritik: Entgegen den ursprünglichen Plänen denke man derzeit darüber nach, die eigenen Geräte auch entsperrbar zu machen. Damit könnten die Nutzer einfacher eigene Firmware aufspielen oder Original-Images frisch flashen. Auf Twitter fragt der Technikchef von HMD Global bereits, welches Gerät als erstes an die Reihe kommen soll. (apo, 1.10.2017)