Foto: APA/dpa

Minischweine sorgen in Steiermark für Polizeieinsatz

2. Oktober 2017, 10:00

Im obersteirischen St. Michael liefen die Tiere auf der Straße herum. Einfangen konnte die Polizei sie nicht, jetzt wird der Besitzer gesucht

St. Michael – Zwei Minischweine haben am Sonntag im obersteirischen St. Michael für einen Einsatz von Polizei und Tierarzt gesorgt: Die Tiere liefen kurz nach Mittag auf der Leobener Straße (B116) herum und waren eine Gefahr für Autolenker. Eine Polizeistreife konnte die Schweinchen nicht einfangen, weshalb ein Veterinär die Tiere narkotisierte. Eines lief noch in eine Wohnsiedlung, ehe es geschnappt wurde

Da die Besitzer der Schweine nicht bekannt sind und die Tiere auch keine Ohrmarken tragen, wurden sie in den Stall eines nahen Bauernhofs gebracht, wie die Landespolizeidirektion am Montag mitteilte. Sollte jemand aus der Bevölkerung wissen, wem die Minischweine gehören, kann das unter der Telefonnummer 059-133/6320 der Polizeiinspektion St. Michael in Obersteiermark gemeldet werden. (APA, 2.10.2017)