Foto: SHAILESH ANDRADE / REUTERS

Apple veröffentlicht erstmals Source-Code für iOS-Kernel

2. Oktober 2017, 11:52

Erstmals ARM-optimierte Version des XNU Kernels freigegeben – Auch via Github erhältlich

Apples Betriebssysteme mögen in weiten Teilen proprietäre Software sein, im Kern steckt aber Open Source. Der XNU Kernel kommt sowohl als Basis von iOS als auch von macOS zum Einsatz, und basiert unter anderem auf dem freien Unix FreeBSD. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung geht mit der dabei gewählten Lizenz eigentlich nicht einher, trotzdem hat Apple in den letzten Jahren regelmäßig den Source Code für die macOS/OS-X-Variante von XNU freigegeben. Nun folgt der nächste Schritt.

ARM

Apple hat erstmals den Source seines XNU-Kernel für iOS freigegeben. Angesichts dessen, dass macOS und iOS die gleiche Basis nutzen, ist der relevante Unterschied zu früheren Veröffentlichung, dass hier die gesamten Anpassungen für ARM-Prozessoren enthalten sind, während diese bisher nie veröffentlicht wurden.

Angesichts dessen, dass das restliche Betriebssystem von Apple geheim ist, ist der reale Nutzen der Verfügbarkeit des Source Codes natürlich begrenzt. Für Entwickler, die gerne einen Einblick haben wollen, wie der Kernel im Detail funktioniert, ist das Ganze allerdings von einigem Interesse. Dazu passt auch, dass Apple nicht nur die aktuellste Version des iOS-Kernels freigegeben hat, sondern auch jene zurück bis zur Version 1.0 des eigenen Betriebssystems.

macOS

Zudem verrät der Quellcode auch ein spannendes Detail: Apple arbeitet nämlich auch an der Entwicklung von macOS für ARM-Prozessoren. Allzu viel sollte man allerdings nicht in diesen Fund hineininterpretieren. Hat das Unternehmen doch in der Vergangenheit immer wieder intern eigentlich nichtgenutzte Prozessorarchitekturen supportet. Damit will man sich eine Backup-Lösung offenhalten, um also im Fall des Falles einen schnellen Wechsel durchzuführen. So gab es etwa schon Jahre vor dem Wechsel auf x86-Prozessoren einen internen Entwicklungszweig für Intel-Prozessoren.

Github

Neben dem ARM-Code bringt die aktuelle Veröffentlichung aber noch eine weitere Neuerung: Parallel zur Freigabe auf Apples eigener Open-Source-Seite, ist XNU jetzt auch auf der Entwicklungsplattform Github erhältlich. (apo, 2.10.2017)